Hannover Messe

Die weltgrößte Industrieschau Hannover Messe wird nun auf Juli verschoben. Bild: Hannover Messe

| von Roswitha Maier

Das Branchentreffen mit rund 6.000 Ausstellern, das vom 20. bis 24. April in der niedersächsischen Landeshauptstadt geplant war, soll jetzt vom 13. bis 17. Juli stattfinden. Dies teilte die Deutsche Messe AG am Mittwoch mit.

Die Entscheidung für die Terminverschiebung in den Juli 2020 erfolgte in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Region Hannover, dem Ausstellerbeitrat der Hannover sowie den Partnerverbänden VDMA und ZVEI, teilen die Veranstalter mit.

Das Gesundheitsamt der Region Hannover hatte der Deutschen Messe AG dringend empfohlen, die Hinweise des Robert-Koch-Instituts zu beachten. Diese beinhalten umfassende Maßnahmen zur Gesundheitssicherung bei der Ausrichtung von Großveranstaltungen – etwa Fiebermessstationen an allen Eingängen, sowie ein Zutrittsverbot für Teilnehmer aus Risikogebieten. Diese Maßnahmen seien von der Deutschen Messe nicht realisierbar, heißt es in der offiziellen Mitteilung.