Harman Automotive

Der Audio-Spezialist Harman verstärkt sich im Bereich “Connected Car”. Bild: Harman

Das Unternehmen, zu dem Marken wie JBL, Mark Levinson und Harman Kardon gehören, will demnach die Software-Schmiede Symphony Teleca für 780 Millionen Dollar kaufen, sowie für 170 Millionen Dollar die Firma Red Bend Software mit Sitz in Israel, die auf das Management von mobiler Software spezialisiert ist.

Der Audioexperte hat für Symphony Teleca, das seinen Sitz im kalifornischen Silicon Valley hat, ein Angebot über 383 Millionen Dollar in bar und 166 Millionen Dollar in Aktien auf den Tisch gelegt. Für den Erwerb von Red Bend will Harman 71 Millionen Dollar in bar bezahlen.

Harmann will nach dem Kauf von Symphony zu seinen bestehenden Geschäftsbereichen Infotainment, Lifestyle und Professional einen weiteren hinzufügen. Durch die Zukäufe verspricht sich das Unternehmen eine wesentliche Stärkung im Bereich Vernetzung von Kommunikationssystemen und Software im Auto, der zu den großen Wachstumsfeldern in der Fahrzeugindustrie zählt. Den neuen Geschäftsbereich soll von Sanjay Dhawan, Chef von Symphony Teleca, angeführt werden, teilte das Unternehmen laut der Nachrichtenagentur Reuters mit.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Vernetzung Car IT Harman

ks