Hermann Freudenberg ist am 15. November im Alter von 86 Jahren verstorben. - Bild: Freudenberg.

Hermann Freudenberg ist am 15. November im Alter von 86 Jahren verstorben. - Bild: Freudenberg.

Hermann Freudenberg hat nach seinem Eintritt im Jahre 1950 bis 1997 maßgeblich die Geschicke des Familienunternehmens mit gestaltet. Von 1959 bis 1988 war er Mitglied der Unternehmensleitung, seit 1962 deren Sprecher. Anschließend war er bis 1997 Vorsitzender des Gesellschafterausschusses.

Hermann Freudenberg trat nach Gerberlehre und Chemiestudium in der Schweiz 1950 in das Unternehmen ein und übernahm die technische Verantwortung innerhalb des dominierenden Ledergeschäftes der noch stark auf Weinheim konzentrierten Firma. Mit seiner Wahl zum persönlich haftenden Gesellschafter und dem Eintritt in die Unternehmensleitung im Jahr 1959 wurde ihm die Verantwortung für das gesamte Ledergeschäft übertragen. 1962 übernahm Hermann Freudenberg von Richard Freudenberg die Rolle des Sprechers der Unternehmensleitung. Neben der Verantwortung für die strategische Entwicklung der Unternehmensgruppe beinhaltete dies insbesondere die Verantwortung für das Personalressort.

„Die Bedeutung von Herrn Hermann Freudenberg für die Diversifizierung und Internationalisierung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden”, sagt Dr. Peter Bettermann, Sprecher der Unternehmensleitung der Freudenberg & Co., Kommanditgesellschaft.

Unter seiner Führung wurden richtungweisende Veränderungsprozesse eingeleitet und mit unternehmerischer Konsequenz verfolgt. So gelang der notwendige Übergang von einem patriarchalisch geführten, handwerklich geprägten zu einem auf Leistung und mit klarer Verantwortungsübertragung geführten Unternehmen. Dies entstand hauptsächlich durch die Einführung transparenter Organisationsstrukturen, durch den frühen Einstieg in die elektronische Datenverarbeitung und durch die Öffnung der Unternehmensleitung für Nichtfamilienmitglieder.

Mit unternehmerischer Weitsicht und Durchsetzungsstärke vollzog Hermann Freudenberg den Rückzug aus dem Ledergeschäft und baute konsequent die Diversifikation in neue Geschäftsfelder aus, die mit einer beschleunigten Ausweitung der Internationalisierung des Unternehmens einherging.

Das Unternehmen und die Familie verlieren mit Hermann Freudenberg eine prägende Unternehmerpersönlichkeit und eine beispielgebende Integrationsfigur für die Familie und die Beschäftigten des Unternehmens gleichermaßen. Seine Klarheit, sein Rat und seine seltene Kombination aus Entscheidungskraft und Warmherzigkeit werden ihnen fehlen.