Audi investiert derzeit massiv in neue Produktionsstätten und neue Modelle. Das wirkte sich auch im

Audi investiert derzeit massiv in neue Produktionsstätten und neue Modelle. Das wirkte sich auch im ersten Quartal negativ auf die Gewinnentwicklung aus. - Bild: Audi

Damit setzt sich ein Trend des Vorjahres fort. Auch da schlug sich das Absatz- und Umsatzplus nicht in einem entsprechenden Gewinnwachstum nieder.

Grund: Audi investiert angesichts der ungebrochenen Nachfrage nach Oberklasseautos in den Ausbau seiner Fabriken und neue Modelle. Resultat: Zwar verkauften die Ingolstädter zwischen Januar und März erneut mehr Autos und steigerten auch den Umsatz deutlich um mehr als 10 Prozent auf knapp 13 Milliarden Euro, das operative Ergebnis blieb mit 1,3 Milliarden Euro aber in etwa auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das ist seit der Vorlage der VW-Quartalsbilanz in der vergangenen Woche bekannt. Detaillierte Zahlen legt Audi am heutigen Montag vor.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Audi VWChina

dpa/fv