Elektromobilität, Ladestecker

Ein Viertel der Deutschen würde für einen alternativen Antrieb sogar einen höheren oder zusätzlichen Kredit aufnehmen, so eine Studie. Bild: Petair - Fotolia.com

Unter den Befragten, die prinzipiell zu einem Wechsel bereit wären, sind allerdings 24 Prozent, die ihr jetziges Fahrzeug nur dann gegen ein Elektromodell tauschen würden, wenn es niccht teurer ist als ein vergleichbarer Typ mit konventionellem Antrieb, 12 Prozent machen die Entscheidung von einer staatlichen Förderung abhängig. Das ergibt eine Umfrage der CreditPlus Bank, bei der im April 2014 insgesamt 1.000 Bundesbürger befragt wurden.

Ein Viertel der Deutschen würde demnach für einen alternativen Antrieb sogar einen höheren oder zusätzlichen Kredit aufnehmen. Gegen einen Erwerb spricht vor allem die zu geringe Reichweite der Batterie (21 Prozent). Sieben Prozent können sich ein Auto ohne Spritverbrauch grundsätzlich nicht vorstellen und vier Prozent empfinden das Aufladen als zu kompliziert. Der Rest fährt nicht selbst Auto.

Langfristig rechnen 53 Prozent der Deutschen damit, dass sie ein Auto mit alternativem Antrieb fahren: 25 Prozent glauben, dass sie 2024 ein Hybrid-Auto besitzen, 17 Prozent gehen von einem Elektroauto aus, und immerhin sechs Prozent sind von der Zukunftsfähigkeit eines Autos mit Wasserstoff-Antrieb überzeugt. Fünf Prozent haben auch das Erdgas noch nicht abgeschrieben.

“Spritschlucker” wie Sportwagen und Oldtimer fallen dagegen in der Gunst der Autofahrer zurück. Gefragt, welchen Autotyp sie in zehn Jahren fahren werden, favorisieren nur fünf Prozent der Deutschen einen dieser Autotypen.

Dämpfer für Carsharing: Eigenes Auto alternativlos

Die Autofahrer wurden in der Studie gefragt, was sie am ehesten tun würden, wenn sie ihr aktuelles Fahrzeug nicht mehr nutzen könnten: Ein Auto kaufen und ausschließlich dieses nutzen, ganz auf Carsharing umstellen oder das eigene Auto und Carsharing zusammen nutzen. Das Ergebnis ist eindeutig: Acht von zehn Bundesbürgern wollen auch künftig voll auf das eigene Auto setzen. Für neun Prozent kommt Carsharing als Ergänzung zum eigenen Auto in Frage – komplett auf den eigenen fahrbaren Untersatz verzichten würden jedoch nur sieben Prozent. “Carsharing wird von vielen Autofahrern nur als ergänzendes Angebot genutzt – auf den eigenen Pkw wollen die wenigsten verzichten”, sagt Heinz Tschernisch, Vorstandsmitglied der CreditPlus Bank AG.

Infografik Automobilität 2014 CreditPlus

Quelle: CreditPlus

Alle Beiträge zum Stichwort E-Mobility

CreditPlus / Andreas Karius