Hyundai_Ioniq_Elektroautostrategie

Der Ioniq ist derzeit das markanteste Auto von Hyundai im Elektroauto-Segment. Nun haben die Südkoreaner angekündigt, eine Produktionsarchitektur für Fahrzeuge mit E-Antrieb aufzubauen. Bild: Hyundai

| von Frank Volk

Die Pläne für eine EV-Plattform bestätigte Lee Ki-sang, bei Hyundai-Kia Chef für den Bereich Green Car Operations, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Die neue Architektur hat die Unterbringung der Batteriepackages im Fahrzeugboden als zentrales Element und erlaube eine deutlich großzügigere Raumgestaltung der Autos.

 Die Plattform werde so ausgelegt, dass alle Formen elektrifizierten Antriebs abgebildet werden können, vom Hybride über rein elektrische Autos bis zu Fahrzeugen mit Brennstoffzelle. Einen konkreten Zeitplan für die Realisierung der Pläne nannte Lee Ki-sang nicht und verwies auf die hohen Investitionen.

IHS Markit erwartet, dass die Architektur konzernweit zum Einsatz kommen wird. Kia hat bis 2020 14 neue Modelle mit alternativem Antrieb angekündigt und will bis 2021 ein Brennstoffzellen-Fahrzeug anbieten; Hyundai will bis 2020 neun Autos mit Elektroautoantrieb bringen.