New_Tucson_N_Line_13

Beim Gewinnwachstum profitierte Hyundai von einer starken Nachfrage nach Stadtgeländewagen sowie sinkenden Rabatten in den USA, wie der Konzern in Seoul mitteilte. Bild: Hyundai Motor Deutschland

Der Autohersteller Hyundai ist im ersten Quartal zu einem Gewinnwachstum zurückgekehrt und hat besser abgeschnitten als erwartet. Dabei profitierte der Konzern von einer starken Nachfrage nach Stadtgeländewagen (SUV) sowie sinkenden Rabatten in den USA, wie Hyundai am Mittwoch (24. April 2019) in Seoul mitteilte.

Der operative Gewinn stieg im Berichtszeitraum um 21 % auf knapp 825 Mrd Won (etwa 642 Mio Euro). Es ist das erste Wachstum seit sechs Quartalen. Analysten hatten im Schnitt mit weniger gerechnet. Unter dem Strich verdiente Hyundai 829 Milliarden Won, nach 514 Mrd ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg von 22,4 auf knapp 24 Billionen Won. Für den weiteren Verlauf zeigte sich der Konzern vorsichtig und sieht Unsicherheiten wegen der Sorgen über eine sich abschwächende Weltwirtschaft sowie der aktuellen Handelsstreitigkeiten.