Hyundai Sonata Hybrid

In Korea wurde jetzt die Hybridversion des Sonata offiziell vorgestellt. Mitte 2015 soll eine Plug-in-Variante folgen. – Bild: Hyundai

Damit aber nicht genug. Bei der Vorstellung des Hybrid-Modells am Mittwoch (16. Dezember) in Südkorea sagte Chung Mong-koo, dass die Acht-Millionen-Marke lediglich den Startpunkt der nächsten Wachstumsperiode einleiten solle: “Wir müssen an uns selbst glauben und noch härter arbeiten, um noch größere Ziele zu erreichen”, feuerte der Konzernchef die zur Fahrzeugvorstellung versammelten Verkaufschefs aus aller Welt an. Ursprünglich hatte das koreanische Doppel für dieses Jahr ein Absatzziel von 7,86 Millionen Fahrzeugen angepeilt, dieses aber kürzlich leicht angehoben. Obwohl Hyundai im Verbund mit Kia bereits an der 8-Millionen-Marke kratzt, dürfte es laut IHS kein Selbstläufer werden, die Grenze 2015 zu knacken. Vor allem auf dem US-Markt läuft es derzeit nicht gut. Dort hat das Image der Koreaner zuletzt unter falschen Verbrauchsangaben gelitten und ein zweites wichtiges Ziel des Herstellers torpediert: Bis 2020 wollen die Koreaner hinter Toyota zum Hersteller mit dem breitesten Angebot an umweltfreundlichen Autos aufsteigen.

Hierfür ist nach Einschätzung von IHS Automotive der neue Sonata Hybrid ein Schlüsselmodell. Bereits im kommenden Jahr planen die Koreaner mit einem Absatz von 55.000 Hybrid-Sonata weltweit. Vermutlich werde bereits Mitte 2015 eine Plug-in-Version nachgeschoben.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Hyundai-Kia Fahrzeugabsatz
Frank Volk