Hyundai Mobis - Airbag für das Panoramadach

Zulieferer Hyundai Mobis entwickelte zuletzt als erster Hersteller überhaupt einen Airbag für das Panoramadach. Bild: Hyundai Mobis

| von Stefan Grundhoff

Die Tochterunternehmen Hyundai Mobis und Hyundai Glovis haben in getrennten Vorstandssitzungen beschlossen, die geplante Ausgliederung der beiden Unternehmen zu überprüfen und vor weiteren Schritten erst einmal zu überarbeiten. „Nach einer gründlichen Überprüfung haben die relevanten Mitglieder der Hyundai Motor Group, nachdem sie den verschiedenen Meinungen und aufrichtigen Ratschlägen ihrer Aktionäre und des Marktes aufmerksam zugehört hatten, es für notwendig erachtet, die Restrukturierung zu verschieben", so Euisun Chung, stellvertretender Vorsitzender der Hyundai Motor Group, „die Hyundai Motor Group wird weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, um ihre Aktionäre und den Markt bei der Entwicklung eines aktualisierten Plans transparent zu machen.“

Im März hatte die Hyundai Motor Group erste Pläne veröffentlicht, die Module und das After-Sales-Geschäft von Hyundai Mobis zu trennen und mit Hyundai Glovis zu verschmelzen. Hyundai Mobis sollte sich auf das Kerngeschäft mit Autoteilen und hierbei speziell auf Konnektivität, autonomes Fahren und Elektrifizierung konzentrieren. Die Restrukturierungspläne von Hyundai sahen sich jedoch dem starken Widerstand seitens einiger Investoren ausgesetzt; allen voran dem US-amerikanischen Hedgefonds Elliot Management, sodass die Umsetzung jetzt erst einmal aufgesetzt ist.