VW Passat Alltrack

VW Passat Alltrack auf dem Genfer Autosalon. – Bild: Volkswagen

Laut einer Studie des Center of Automotive Management (CAM) haben VW und Hyundai im 10-Jahresvergleich die beste Marktperformance. Die Verlierer heißen: Ford, der PSA-Konzern und Mitsubishi. Die Drei mussten teils große Absatzeinbußen hinnehmen.

Was das Jahr 2014 betrifft konnten die 17 größten Autobauer ihren weltweiten Absatz um 3,8 Prozent auf den Rekordwert von 74,9 Millionen Autos steigern. Die beiden großen Gewinner sind Mercedes (+9,9%) und BMW (+7,9%). Darüber hinaus konnten die kleinen japanischen Hersteller Subaru (+15,6%) und Mazda (6,6%) sowie Jaguar Land Rover (8,9%) ihre Verkäufe stark steigern.

Große Abhängigkeit von China und USA

CAM-Direktor Stefan Bratzel erklärt: “Erfolg und Misserfolg hängen immer stärker an der Positionierung der Automobilhersteller in den zwei großen Wachstumsmärkten China und USA.” Denn allein im vergangenen Jahr stieg der Absatz um 3 Millionen Pkw an. “Mit einem Zuwachs von 12 Millionen Pkw seit 2010 bestimmen diese beiden Regionen bald über die Hälfte des globalen Absatzes.”

Für 2015 prognostiziert Bratzel, dass Volkswagen den Abstand zu Toyota weiter verkürzen könnte. Das liegt vor allem an der Stärke in China und Europa. Aufgrund der Schwäche im weiter wachsenden US-Markt können die Wolfsburger am japanischen Branchenprimus dennoch nicht vorbeiziehen.

Alle Beiträge zum Stichwort Automarkt

Gabriel Pankow