Porsche Cayenne breit

Nicht 3.000, sondern 13.000 Porsche Cayenne sind in den USA vom Einsatz einer unerlaubten Software betroffen. Die Motoren für diese Autos kommen von Audi. Bild: Porsche

Wie der SUV- und Sportwagenbauer am Dienstag in Stuttgart laut Automobilwoche bestätigte, seien nun etwa 13.000 Cayenne-Modelle betroffen, bisher sei man von 3000 ausgegangen.

Die VW-Tochter Porsche bezieht ihre Diesel-Motoren von Audi. Die Ingolstadter hatten am Montagabend den Einsatz von unerlaubter Software eingeräumt und angekündigt, gemeinsam mit den US-behörden eine Lösung zu erarbeiten.

Audi zufolge geht es bei Porsche um die Cayenne-Dieselmodelle ab 2013, bisher war nur das Modelljahr 2015 im Fokus. Dadurch erhöht sich die Zahl der bemängelten Fahrzeuge beträchtlich.
Für Porsche ist das Geschäft mit Dieselwagen eher ein Nebenzweig – die meisten Kunden in den USA setzen auf Benzinmotoren, der Dieselanteil des Cayenne in den Staaten liegt bei etwa 20 Prozent. Wie für die Audi-Modelle wurde auch bei Porsche der freiwillige Verkaufsstopp von Fahrzeugen mit 3.0 TDI verlängert.

13-000-porsche-modelle-von-softwareproblemen-betroffen_148791_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

fv

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?