Opel Werk Bochum

Die Gewerkschaft IG Metall will möglichst viele Stellen in Bochum erhalten. - Bild: dpa

Die Gewerkschaft biete Sondierungsgespräche für einen Sozialtarifvertrag oder ähnliche Lösungen an, sagte ein Sprecher der IG Metall Nordrhein-Westfalen am Sonntag nach einer Tagung von 200 gewerkschaftlichen Vertrauensleuten des Opel-Werkes Bochum in der Ruhrgebietstadt. In den kommenden vier Wochen könnte mit dem Betriebsrat des Bochumer Werkes und dem Opel- Management der Start solcher Tarifverhandlungen ausgelotet werden.

Gewerkschaft will möglichst viele Stellen erhalten

“Wir wollen erreichen, dass möglichst vielen Opel-Beschäftigten am Standort Bochum über den 31. Dezember 2014 hinaus eine gute Perspektive geschaffen wird”, betonte der Gewerkschaftssprecher. Der bislang erfolglose Prozess, mit Hilfe einer Einigungsstelle eine Vereinbarung zwischen dem Bochumer Betriebsrat und Opel-Management zu finden, könnte im Fall von Tarifverhandlungen ausgesetzt werden.

Opel lässt die Autoproduktion in Bochum Ende 2014 auslaufen. Derzeit arbeiten bei Opel-Bochum direkt und im Verteilzentrum noch mehr als 3.000 Mitarbeiter.

Alle Beiträge zu den Stichworten Opel IG Metall Bochum

dpa/Guido Kruschke