Hartmut Meine, IG Metall

Hartmut Meine, Bezirksleiter der IG Metall im Bezirk “Niedersachsen und Sachsen-Anhalt” stößt mit seinen Forderungen auf Widerstand. Bild: Nils Hendrik Müller/IG Metall

Die Diskussionen stehen unter heiklen Vorzeichen: Während die IG Metall 5,5 Prozent mehr Geld sowie Zugeständnisse für Bildungs- und Altersteilzeit durchboxen will, nennen die Arbeitgeber von NiedersachsenMetall dieses Dreierpaket “vollkommen indiskutabel”. Besonders die geforderte Bildungsteilzeit stößt auf Widerstand.

Dabei sollen Interessierte vier Jahre lang 87 Prozent der Nettobezüge erhalten und dafür zunächst zwei Jahre voll weiterarbeiten – anfangs also auf Einkommen verzichten. Die letzten zwei Jahre hätten sie dann aber bei ebenfalls 87 Prozent vom Netto eine Fortbildungspause, etwa für eine Qualifizierung zum Meister, Techniker oder Betriebswirt.

Bundesweit laufen in diesen Tagen ähnliche Tarifverhandlungen. Es wird erwartet, dass diesmal ein Pilotabschluss in Baden-Württemberg erfolgt. Dort geht es um weitaus mehr Beschäftigte als in Niedersachsen, wo die IG Metall für 75.000 Menschen verhandelt.

Alle Beiträge zum Stichwort IG Metall

dpa/ks