MG3 in Gelb und GS in Weiß.

SAIC wird MG in Indien antreten. In Großbritannien hat der chinesische Autobauer unter dem Label schon zwei Modelle: Den MG3 (rechts) und den SUV namens GS (links). Bild: MG

Für beide ist es eine "Win-Win-Situation" auf dem Indienmarkt: GM will raus, SAIC rein. In einer Absischtserklärung haben die beiden Autobauer jetzt die Übernahme des Gujarat-Werkes vereinbart, wie der Business Standard berichtet. Der Übernahmepreis wurde dem Artikel nach nicht genannt. Allerdings will SAIC über 308 Millionen US-Dollar in neue Maschinen stecken.

Nachdem der Arbeiter im Gujarat-Werk, Halol (Indien) mit Streik drohten, könnte die Übernahme von SAIC nun Ruhe in die Situation mit den angespannten Mitarbeitern bringen. Unterdessen ist die Entwicklung von GM in Indien desaströs. Vertreten ist der einstiege absatzstärkste Autokonzern der Welt dort mit der Marke Chevrolet. Auf der Absatzseite geht es jedoch seit Jahren bergab. Auch nach den ersten drei Monaten des laufenden Jahres sitzen die Amerikaner bereits wieder auf einem dicken Minus von knapp 39 Prozent.