Auf die gute Auftragslage reagiert Interieur-Spezialist Car Trim mit der Ausweitung seiner Produktionskapazität im bosnischen ?ep?e. Bild: Car Trim

Auf die gute Auftragslage reagiert Interieur-Spezialist Car Trim mit der Ausweitung seiner Produktionskapazität im bosnischen ?ep?e. Bild: Car Trim

“Nachdem Car Trim bereits als Zulieferer für die neue Generation des VW Passat nominiert wurde, erhielten wir erst kürzlich den Auftrag zur Fertigung von Sitzbezügen für ein weiteres Volumenfahrzeug des VW-Konzerns”, bestätigt Kratzer und sieht damit die Basis für weiteres Wachstum gelegt: “Eine breit aufgestellte Markt- und Kundenbasis sowie der Erhalt dieses wichtigen Auftrages geben Anlass für eine erfreuliche Wachstumsprognose ? voraussichtlich werden wir 2015 unseren Umsatz gegenüber dem Krisenjahr 2009 verdoppeln können.”
Zu den Kunden des auf hochwertige Interieurkomponenten und ?systeme überwiegend aus Textil und Leder für die Automobil- und die Luftfahrtindustrie spezialisierten Unternehmens gehören inzwischen viele namhafte Automobilhersteller im Premium- und Luxussegment. So beliefert die Gruppe seit dem Beginn diesen Jahres wieder die britische Edelmarke Bentley mit hauseigenem Leder. Auch in der sehr erfolgreich gestarteten neuen S-Klasse von Mercedes-Benz, einigen Modellen der Volkswagen R-GmbH oder bei Rolls-Royce finden sich Produkte des vor 20 Jahren gegründeten Herstellers.
Mit dem Bau einer neuen Fertigungshalle am bosnischen Standort in ?ep?e hat sich die Gruppe auf das Wachstum entsprechend vorbereitet. Die bestehenden Produktionskapazitäten wurden mehr als verdoppelt, zur Zeit befindet sich der Bau einer weiteren Halle in der Planung. Einer der deutschen Standorte der Gruppe, die Car Trim foamtec in Stendal, wurde erst vor wenigen Tagen im Rahmen des Beschäftigungspakts Netzwerk-Altmark 50plus als “Unternehmen mit Weitblick” prämiert.

Der Stammsitz der Car Trim befindet sich im sächsischen Plauen. Im Ausland unterhält das Unternehmen Fertigungsstätten in Tschechien und Bosnien Herzegowina, in Deutschland weitere Werke in Oberlungwitz, Stendal und Weida betrieben.

fv