Jaguar Land Rover Ingenium Benzinmotor

Neue Ottomotoren debütieren in diesem Sommer in Jaguar- und Land Rover-Modellen. Bild: JLR

Wie Jaguar Land Rover mitteilt schließe man mit dem Fertigungsstart der neuen Ottomotoren die erste Ausbauphase des bislang mit dem Bau von Ingenium Diesel-Aggregaten beschäftigten EMC bei Wolverhampton ab. Mit hochflexiblen Fertigungsmethoden beliefere man von dort drei inländische Jaguar Land Rover-Produktionsstätten. Die 2,0-Liter-Vierzylindermotoren halten mit 147 kW (200 PS) und 184 kW (250 PS) Leistung in diesem Sommer Einzug in Modelle beider Marken. Ab Herbst wird eine 220 kW (300 PS) starke Hochleistungsvariante das Motorenangebot ergänzen.

Seit Aufnahme der Ingenium Dieselmotoren-Produktion vor zwei Jahren hat das EMC rund 400.000 Triebwerke produziert. Der Anlauf der Benzinmotoren-Linie folge dem strategischen Investitionsprogramm von Jaguar Land Rover zum Aufbau von Kompetenzen und Fertigungskapazitäten am Standort Vereinigtes Königreich, heißt es. Von den bald 1.400 Beschäftigten wohnen laut Jaguar Land Rover über 80 Prozent in einem Radius von zehn Meilen (16 Kilometern) um das Werk. Das EMC habe darüber hinaus über 50 Auszubildende und Hochschulabsolventen eingestellt – alle beschäftigt in einem von den aktuellen Motoren losgelösten Entwicklungsprogramm für ein erweitertes Jaguar Land Rover-Motorenportfolio.