Toyota Dieselmotor

Die japanischen Behörden haben bei Toyota, Nissan und Mitsubishi abweichungen zwischen Labor- und Straßenemissionen festgestellt. Bild: Toyota

Zwei Toyota- und ein Nissan-Fahrzeug emittierten demnach beim Test auf der Straße zehn Mal so viel Stickoxid wie im Labor. Ein Mitsubishi-Fahrzeug kam auf das Fünffache. Das japanische Verkehrsministerium hat acht Typen von Dieselfahrzeugen getestet.

Keine illegale Software wurde in den getesteten Autos gefunden. Die Autobauer hätten keine Vorschriften verletzt, sagten Behördenvertreter.

Die Tests in Japan sind Teil einer weltweiten Reaktion auf den Volkswagen-Dieselskandal. Der Autobauer gab zu, illegale Software genutzt zu haben, um die Ergebnisse der Emissionstests bei bestimmten Dieselfahrzeugen zu manipulieren.

Toyota werde weiterhin daran arbeiten, die Stickoxidemissionen zu reduzieren, sagte ein Sprecher des Konzerns. Ähnlich äußerten sich Sprecher von Nissan und Mitsubishi.