berlin taxi

Seit Mitte 2018 können Taxi-Unternehmer einen Zuschuss erhalten, wenn sie ihre Dieselautos durch Hybrid-Fahrzeuge ersetzen. Im vergangenen Jahr lag die Hybrid-Quote unter den gut 8.000 Taxis bei 26 Prozent. Bild: berlin.de

Immer mehr Berliner Taxis haben sowohl einen Verbrennungsmotor als auch ein Elektroantrieb unter der Haube. Im vergangenen Jahr lag die Hybrid-Quote unter den gut 8.000 Taxis bei 26 Prozent. "Inzwischen dürfte der Anteil auf mehr als 30 Prozent gestiegen sein, denn Hybrid-Fahrzeuge sind bei den Taxiunternehmen zunehmend populär", sagte ein Sprecher der Verkehrsverwaltung. Das sei auch auf Förderung zurückzuführen.

Seit Mitte 2018 können Taxi-Unternehmer einen Zuschuss erhalten, wenn sie ihre Dieselautos durch Hybrid-Fahrzeuge ersetzen. "Da Hybrid-Fahrzeuge neben dem Elektroantrieb zumeist mit Otto-Motoren fahren, ist der Stickoxidausstoß deutlich geringer als bei Dieselantrieb", sagte der Sprecher.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

dpa