Jeep Cherokee

Der Jeep Cherokee trägt ab sofort das Label “Made in China”. Bild: FCA

Bereits im November soll die Fertigung im Werk Changsha des Joint Ventures von FCA und der Guangzhou Automobile Group (GAC) auf vollen Touren laufen. Die ersten chinesischen Kunden werden ihre lokal gefertigten Cherokees im Dezember erhalten, berichtet die Detroit News. Nach dem Cherokee soll in Zukunft auch der Renegade von chinesischen Produktionsbändern rollen.

Die lokale Fertigung soll die Absatzzahlen der Geländewagen-Marke in der Volksrepublik in die Höhe treiben. Das Land ist nach den USA schon heute der zweitgrößte Markt für die Amerikaner, soll aber in Zukunft noch wichtiger werden. Insbesondere dank dem Absatz im Reich der Mitte sollen die Jeep-Produktionszahlen auf 1,9 Millionen Einheiten klettern. Vor zwei Jahren waren es noch 798.000 Fahrzeuge – alle in den USA gefertigt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Jeep China

gp