“Die Kombination aus Johnson Controls Automotive Experience und Michel Thierry ergänzt sich

“Die Kombination aus Johnson Controls Automotive Experience und Michel Thierry ergänzt sich perfekt. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam einen einzigartigen Nutzen für unsere Kunden erzielen und uns in der Branche hervorheben können”, sagt Dr. Beda Bolzenius, Vice President Johnson Controls and President Automotive Experience, bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags in Paris.

Das Unternehmen verfügt über leistungsfähige R&D- und Produktionskapazitäten in Europa – vorwiegend in Frankreich, Spanien sowie der Tschechischen Republik – und operiert weltweit. Firmenzentrale und Hauptwerk von Michel Thierry befinden sich in Laroque d’Olmes, Frankreich.

“Die Kombination aus Johnson Controls Automotive Experience und Michel Thierry ergänzt sich perfekt. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam einen einzigartigen Nutzen für unsere Kunden erzielen und uns in der Branche hervorheben können”, sagt Dr. Beda Bolzenius, Vice President Johnson Controls and President Automotive Experience, bei der Unterzeichnung des Kaufvertrags in Paris.

Durch die strategische Akquisition des renommierten französischen Automobilzulieferers stärkt Johnson Controls seine Position als weltweit führender Hersteller im Bereich von Sitzbezügen unter Einbeziehung der gesamten Wertschöpfungskette und schafft Möglichkeiten für weiteres Wachstum in der Zukunft. Nach Aussage des Unternehmens wird mit Johnson Controls’ Expertise bei Cut & Sew sowie Michel Thierrys Erfahrung bezüglich der Verarbeitung von Stoffen dem steigenden Bedarf der Kunden an integrierten Dienstleistungen – vom Stoff bis zum kompletten Sitz – auf globaler Ebene Rechnung getragen. Das Unternehmen erwartet zudem ein höheres Innovationspotenzial sowie erweiterte Möglichkeiten zur Qualitätsoptimierung, indem die gesamte Prozesskette unter Berücksichtigung früher Kundeneinbindung abgedeckt wird. Desweiteren trägt die Akquisition von Michel Thierry dazu bei, Wachstumspotenziale auf dem chinesischen und nordamerikanischen Markt besser nutzen zu können.

Frédéric Chaussat, CEO von Michel Thierry, erklärt: “Dieser Schritt stellt ein sehr wichtiges Kapitel in Michel Thierrys Firmengeschichte dar. Dank seiner derzeitigen Anteilseigner, HTP, einer privaten holländischen Investmentgesellschaft, und dem französischen Automobilfonds FMEA konnte Michel Thierry seine Position als Marktführer in einem schwierigen Umfeld ausbauen und ist für weiteres Wachstum bestens gerüstet. Johnson Controls Automotive Experience ist ein anerkanntes, weltweit führendes, finanzstarkes und vorausschauend operierendes Unternehmen. Dieser Hintergrund eröffnet nun neue, einzigartige Möglichkeiten, unsere Innovationen, unsere Produktionskapazitäten und unsere globale Präsenz bestmöglich zu nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Wir werden also von diesem Schritt profitieren, weil wir Teil eines starken Kompetenznetzwerkes werden, das über beträchtliches Potenzial für künftiges Wachstum in der Automobilbranche verfügt.”

Michel Thierrys Produktangebot beinhaltet Textilien und Lederprodukte für den Automobilsitz- und Innenraumbereich. Die Kompetenzen des Unternehmens reichen vom Design über Entwicklung bis hin zur Produktion, einschließlich Weben, Stricken, Laminieren, Prägen, Siebdruck und Schweißen sowie Laserschneiden. 1700 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen. Der Abschluss der Akquisition unterliegt den üblichen Genehmigungen der Kartellbehörden und wird für Ende November 2010 erwartet.