VW Wolfsburg

Der VW-Aufsichtsrat könnte bald etwas weiblicher werden. Bild: Volkswagen

Wie die Deutsche Presse-Agentur in Hannover aus Konzernkreisen erfuhr, will das Emirat die ehemalige Politikerin sowie Wirtschafts- und IT-Expertin Hessa Al-Jaber entsenden. Sie wäre die vierte Frau nach Annika Falkengren, Babette Fröhlich und Louise Kiesling. Vom Unternehmen gab es zunächst keine Stellungnahme dazu. Laut einem Bericht des Handelsblatt sollen die Aktionäre bei der Hauptversammlung am 22. Juni über die Kandidatin abstimmen.

Die Zeitung nennt keinen Namen zur Wahl des Emirats, schreibt aber, dass die Frau den bisherigen Vize-Vorsitzenden der Katar-Holding, Hussain Ali Al-Abdulla, ersetzen solle. Dieser sitzt seit dem Frühjahr 2010 in dem Gremium. Erst seit einem Jahr ist sein Kollege Akbar Al-Baker dabei. Katar hat zwei Sitze in dem insgesamt 20-köpfigen Aufsichtsrat von Europas größtem Autobauer.