Tesla Model S beim Laden

Model S beim Laden: Tesla betont stets selbst, dass die Fahrer immer den Überblick und die Hände am Steuer behalten müssten - das scheint aber nicht immer beachtet zu werden. Bild: Tesla

"Bei dem in Ihrem Fahrzeug verbauten sogenannten "Autopilot" handelt es sich um ein reines Fahrerassistenzsystem und nicht um ein hochautomatisiertes Fahrzeug, das ohne ständige Aufmerksamkeit des Fahrers betrieben werden kann", heißt es in dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur am Freitag vorlag. Zuvor hatte die Bild-Zeitung über einen Brief an Tesla-Besitzer berichtet.

Teslas System kann - ähnlich wie Assistenz-Technik anderer Hersteller - unter anderem die Spur und den Abstand zum vorderen Fahrzeug halten. Der "Autopilot" war jedoch in die Schlagzeilen geraten, nachdem ein tödlicher Unfall in Florida bekannt wurde, bei dem im Mai ein Tesla mit eingeschaltetem System unter einen querenden Lastwagen-Anhänger raste. In den USA kritisierte die einflussreiche Test-Organisation "Consumer Reports" nach Bekanntwerden des Unfalls im Juli, der Name "Autopilot" sei verwirrend, weil er Fahrern ein falsches Gefühl der Sicherheit gebe.

Tesla betont stets selbst, dass der "Autopilot" seine Elektrowagen nicht zu selbstfahrenden Fahrzeugen mache und die Fahrer immer den Überblick und die Hände am Steuer behalten müssten. Bei der jüngsten Software-Aktualisierung wurden zugleich die Sicherheits-Maßnahmen verschärft: Nach dreimaliger missachteter Aufforderung, die Hände wieder auf das Lenkrad zu legen, schaltet sich das System ab und kann erst nach dem Parken wieder aktiviert werden. Das Kraftfahrt-Bundesamt empfiehlt: "Bitte beachten Sie unbedingt auch die in den Bedienungsanleitungen des Herstellers hierzu ausgewiesenen Verhaltenshinweise."

GLM G4: Japan-Tesla tritt gegen Model S an

  • GLM G4 - 400 kW / 540 PS. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4 - 400 kW / 540 PS. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4 - 1.000 Nm maximales Drehmoment. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4 - 1.000 Nm maximales Drehmoment. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4 - der Japaner schafft 250 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4 - der Japaner schafft 250 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4 - von vorne allemal eindrucksvoll. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4 - von vorne allemal eindrucksvoll. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4 - mit vier Flügeltüren. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4 - mit vier Flügeltüren. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4 - luxuriöser Innenraum. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4 - luxuriöser Innenraum. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4 - ursprünglich für eine niederländische Yachtfirma kreiert. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4 - ursprünglich für eine niederländische Yachtfirma kreiert. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4. Bild: press-inform / GLM

  • GLM G4. Bild: press-inform / GLM

    GLM G4. Bild: press-inform / GLM