Wird nicht abgelöst: Daimler-Chef Dieter Zetsche soll weiterhin den Stuttgarter Konzern und die

Wird nicht abgelöst: Daimler-Chef Dieter Zetsche soll weiterhin den Stuttgarter Konzern und die Sparte Mercedes-Benz Cars führen. - Bild: Daimler

Zetsche behalte die Führung der Kernsparte, sagte Unternehmenssprecher Jörg Howe dem Handelsblatt. “Zetsches Vertrag ist für beide Funktionen bis inklusive 2013 verlängert worden.” Berichte über eine vorherige Ablösung durch Bernhard entbehrten jeder Grundlage. Das Magazin Focus hatte unter Berufung auf interne Konzernplanungen und Daimler-Insider berichtet, Zetsche werde die Leitung der Sparte im kommenden Jahr an Bernhard abgeben. Der ehemalige VW-Manager könne zudem in einem zweiten Schritt 2012 Daimler-Vorstandsvorsitzender werden. Die Arbeitnehmerseite unterstütze den Plan.

Die Doppelfunktion Zetsches stand Medienberichten zufolge zuletzt in der Kritik.

Bernhard sollte Mercedes vor Jahren noch unter dem früheren Konzernchef Jürgen Schrempp übernehmen, fiel damals aber beim Betriebsrat in Ungnade und musste Daimler verlassen. Nach Stationen bei VW und in den USA stieß er Anfang vergangenen Jahres wieder zum Stuttgarter Konzern. Derzeit leitet er das Transportergeschäft von Mercedes-Benz und ist im Vorstand auch für Produktion und Einkauf von Mercedes-Benz Pkw verantwortlich.