ZDK Kfz Geschäftsklimaindex

Im Neuwagenhandel bewerteten 17 Prozent der Betriebe die Geschäftsentwicklung von Juli bis September als gut. Im Gebrauchtwagenhandel berichteten 18 Prozent von guten Geschäften, jeder dritte Betrieb sagte dagegen, es laufe schlecht. Bild: ZDK

Die Geschäfte im deutschen Kraftfahrzeuggewerbe entwickeln sich schlechter. Nur noch 20 % der befragten Autohändler und Werkstattbetriebe bewerteten die Geschäftslage im laufenden Quartal als gut, 29 % dagegen als schlecht, wie der Zentralverband ZDK am Montag (16. September 2019) in Bonn mitteilte. Der Geschäftsklimaindex sei auf den niedrigsten Stand seit Jahren gesunken, und "für das bevorstehende vierte Quartal sieht es nicht besser aus".Im Neuwagenhandel bewerteten 17 % der Betriebe die Geschäftsentwicklung von Juli bis September als gut.

Im Gebrauchtwagenhandel berichteten 18 % von guten Geschäften, jeder dritte Betrieb sagte dagegen, es laufe schlecht. Das Werkstattgeschäft lief bei 26 % der Betriebe gut, bei 14 % schlecht. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe vertritt die Interessen von rund 40.000 Betrieben mit einer halben Million Beschäftigten und 185 Mrd Euro Umsatz.