Kia Plan S

Kia Motors will mit seiner als "Plan S" bezeichneten Zukunftsstrategie die Säulen Elektromobilität und Mobilitätsdienste fest etablieren. Bild: Kia

| von Jonas Rosenberger

Kia hat auf seinem diesjährigen Investorentag den sogenannten „Plan S“ vorgestellt. Damit möchte das Unternehmen schrittweise eine führende Rolle in der künftigen Automobilindustrie einnehmen. Im Fokus der Strategie stehen Elektromobilität, autonomes Fahren, Konnektivität und neue Mobilitätsdienste.

Konkret plant Kia unter anderem, bis Ende 2025 elf rein elektrisch angetriebene Elektrofahrzeuge anzubieten und damit einen Anteil von 6,6 Prozent am weltweiten Elektrofahrzeugmarkt einzunehmen. Insgesamt soll ein Viertel des Kia-Absatzes auf Fahrzeuge mit alternativen Antrieben entfallen. Für 2026 plant Kia einen weltweiten Jahresabsatz von einer Million dieser Fahrzeuge, die Hälfte davon mit batterieelektrischem Antriebsstrang. Der chinesische Markt ist von dieser Prognose gar ausgenommen.

„Die rasanten Veränderungen in der Automobilindustrie bieten für Kia Motors einen günstigen Zeitpunkt, sich jetzt radikal in ein Unternehmen zu verwandeln, das sich global wegweisenden, auf Kundennutzen abzielenden Innovationen widmet“, sagte Kia-CEO Han-woo Park.