Mercedes E-Klasse

Bild: Daimler

Weltweit seien 141.688 Autos der Marken Mercedes-Benz und Smart verkauft worden, teilte der Hersteller am Freitag mit. Das seien neun Prozent mehr als im Vorjahr. Der Absatz der Marke Mercedes-Benz war getrieben von den Kompaktmodellen (plus 19,3 Prozent) sowie der E-Klasse (plus 24,5 Prozent), die im April 2013 auf den Markt kam. Die neue C-Klasse, die seit Mitte März in Europa im Handel ist, wurde im Mai bislang 20 696 Mal verkauft. Der Start in den wichtigen Märkten USA und China ist für die zweite Jahreshälfte vorgesehen.

In Europa legte Daimler im Mai um 4,8 Prozent zu, auf dem deutschen Heimatmarkt gingen die Verkäufe im vergangen Markt dagegen zurück. Im wichtigen US-Markt schaffte Daimler ein Plus von 7,7 Prozent. Einen weitaus deutlicheren Schub von 30,1 Prozent verbuchte Daimler in China, wo die Schwaben in der Verfolgerposition hinter Audi und BMW sind. In den ersten fünf Monaten des Jahres kam der Stuttgarter Autobauer auf 680 865 verkaufte Pkw – ein Plus von 14 Prozent.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Mercedes

dpa-AFX / ks