LA Auto Show

Knapp 60 Weltpremieren sollen dieses Jahr auf der LA Auto Show enthüllt werden. Bild: LA Auto Show

Unter den 25 Weltpremieren, die in Los Angeles angekündigt sind, finden sich Modelle von Acura, Audi, BMW, Chrysler, General Motors, Hyundai, Lexus, Mazda, Mercedes-Benz, Toyota, Volvo und Volkswagen. Weitere Hersteller planen Weltpremieren. Parallel zu den Präsentationen stellen die Unternehmen neue Entwicklungen bei alternativen Antrieben, Technologie-Partnerschaften und neue Produktstrategien vor. Der zweite Pressetag (19. November) ist der Auftakt der großen Neuheiten-Show der Fahrzeuge, an ihm öffnen erstmals die großen Messehallen.

Fokus auf Connectivity

Zum zweiten Mal in Folge findet die Connected Car Expo der Los Angeles Auto Show im Rahmen der Medien- und Fachbesuchertage statt. Aktuelle Trends in den Bereichen Mobilität und Vernetzung stehen im Fokus der dreitägigen Leistungsschau. Themen des Konferenztages am 18. November sind unter anderem Carsharing, angewandte Big Data-Lösungen für die Verkehrsprobleme in Ballungsräumen und Innovationen im Bereich Autonomes Fahren. Neu im Ausstellungssegment der CCE sind unter anderem Continental, Garmin, Ford und Volvo. OnStar, Hertz NeverLost und Verizon Telematics sind hier bereits zum zweiten Mal am Start.

Eine weitere Neuerung ist der Connected City Summit am 20. November: Hier diskutieren Stadtplaner, Vertreter von Kommunen und Branchenexperten die Frage, wie Technologie moderne Städte verändert – vom Verkehr über die Infrastruktur bis hin zur Sicherheit. Bei den Fahrzeugpremieren auf der LA Auto Show stehen in diesem Jahr sowohl Serienfahrzeuge als auch Fahrzeugkonzepte in den Wachstumssegmenten Luxus- und Sportwagen sowie abgasarme und emissionsfreie Fahrzeuge im Mittelpunkt.

“Wir wünschen uns, dass die Besucher in diesem Jahr mit dem Gefühl nach Hause gehen, die Zukunft und Leistungsfähigkeit der Mobilität erlebt zu haben”, sagt Lisa Kaz, Präsidentin der Messe.

Alle Beiträge zum Stichwort USA

gp / LA Auto Show