Läpple Flaggen

Trotz des schwachen europäischen Automobilmarktes ist der Autozulieferer Läpple zuversichtlich, auch 2013 ein ordentliches Ergebnis zu erwirtschaften. - Bild: Läpple

Wie das Unternehmen aus Heilbronn mitteilte, konnte man an das gute Vorjahr anknüpfen. Getragen wurde das Ergebnis vom sehr erfolgreichen Anlagenbau der Fibro Läpple Technology und dem Anbieter von Normalien
und Rundtischen für den Werkzeugbau der Fibro. Die Blechteilfertigung steuerte zwar einen positiven Beitrag zum Gesamtergebnis bei, blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. Die Mitarbeiterzahl stieg von 2.000 auf knapp 2.040 Angestellte.

Zulieferer profitiert vom starken Wachstum der Premiumhersteller

“Läpple konnte im Geschäftsjahr 2012 das bereits gute Ergebnis des Jahres 2011 noch einmal steigern. Wir sind auch für das laufende Jahr trotz des schwachen europäischen Automobilmarktes zuversichtlich, ein ordentliches Ergebnis zu erwirtschaften”, sagt Vorstandsprecher Olaf Hedden mit Blick auf 2013.

Der international aufgestellte Zulieferer profitiert vom starken Wachstum der Premiumhersteller in den USA und in China, kann sich jedoch dem eingebrochenen Automobilmarkt in Europa nicht vollständig entziehen. “In der Blechteilfertigung fahren wir derzeit auf Sicht. Im laufenden Jahr wird sich erneut das gute Geschäft der Fibro und des Anlagenbaus wesentlich auf das Gruppenergebnis auswirken”, so Hedden.

Alle Beiträge zum Stichwort Läpple

Läpple/Guido Kruschke