Lamborghini Huracan RWD

An der neuen Montagelinie: Hier geht grad der Huracan RWD vom Band. Bild: Lamborghini

| von Jennifer Kallweit

Mit Blick auf die Markteinführung seiner dritten Baureihe, des Super SUV Urus, verdoppelt Automobili Lamborghini seine Produktionsfläche sowie den Einsatz neuer Fertigungstechnologien am Hauptsitz in Sant’Agata Bolognese (Italien). Künftig werden hier die drei Baureihen Aventador, Huracan und das neue SUV Urus im Stammwerk vom Band laufen. Neben der Werkserweiterung von 80.000 auf 160.000 Quadratmeter will der italienische Sportwagenhersteller mit der Produktion des Urus auch seinen Output verdoppeln – auf insgesamt 7.000 Fahrzeuge pro Jahr.

Wie Lamborghini mitteilt, umfasst der neue Produktionsbereich in Sant’Agata eine neue Montagelinie nur für den Urus, eine neue Endabnahme für alle Modelle und ein neues Bürogebäude. Außerdem wurden speziell für den SUV eine neue Teststrecke mit dreizehn verschiedenen Straßenbelägen gebaut sowie ein neues Logistiklager, eine zweite KWKK-Anlage (Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung) und der neue Energy Hub als zentrales Produktionszentrum für sämtliche Energieträger.

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.