Daimler ist mit der Sprinter-Produktion einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg. Damit dies

Daimler ist mit der Sprinter-Produktion einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg. Damit dies so bleibt, will die Landesregierung Fördermittel in Höhe von 50 Millionen Euro locker machen. Bild: Daimler s

Es geht um eine Förderung in Höhe von 50 Millionen Euro, wie eine Sprecherin des Finanzministeriums sagte und damit einen Bericht der Märkischen Allgemeinen bestätigte.

Voraussetzung ist, dass Daimler die neue Version des Sprinter dort baut. Ein Unternehmenssprecher sagte dazu: “Wir befinden uns in konstruktiven Gesprächen mit allen Beteiligten über die Produktion der nächsten Generation des Sprinters in Düsseldorf und Ludwigsfelde.” Eine Entscheidung sei aber noch offen.

Ein überarbeiteter Sprinter ist erst im vergangenen Jahr auf den Markt gekommen. Zugleich tüfteln die Stuttgarter bereits an der neuen Generation des Großtransporters. Auf Basis des Sprinters fertigt Daimler derzeit zudem den Crafter für VW, der bis auf Motoren und Getriebe fast baugleich ist. Die Kooperation läuft aber Ende 2016 aus. Den eigenen Sprinter baut Daimler derzeit im Schnitt 150.000 Mal im Jahr.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler Mercedes Sprinter

dpa/fv