Laurent Rossi ist neuer CEO bei Alpine

Laurent Rossi wird die Verantwortung für Alpine Cars, Sport, F1 und verschiedene Wettbewerbsaktivitäten übernehmen. Bild: Renault

Laurent Rossi (45) wird die Verantwortung für Alpine Cars, Sport, F1 und verschiedene Wettbewerbsaktivitäten übernehmen und direkt an Luca De Meo, Vorstandsvorsitzender der Groupe Renault, berichten. Rossi ist Absolvent der Enseeiht und der IFP School / ENSPM. Er begann seine Karriere im Jahr 2000 bei Renault. Nach seinem MBA-Abschluss an der Harvard Business School wurde er 2009 von der Boston Consulting Group rekrutiert, wo er im New Yorker Büro als Automobilexperte arbeitete. Im Jahr 2012 wechselte er zu Google, wo er für die Entwicklung von Geschäftsbeziehungen mit Großkunden in der Automobilindustrie zuständig war. Im Jahr 2018 kehrte er zu Renault zurück und wurde zum Director of Strategy & Business Development für die Groupe Renault ernannt.

Cyril Abiteboul verlässt die Groupe Renault und bedankt sich beim Unternehmen für das langjährige Vertrauen, insbesondere für den Relaunch und den Wiederaufbau des Formel-1-Teams seit 2016. "Ich möchte mich bei Luca De Meo dafür bedanken, dass er mich in den Aufbau der Business Unit Alpine einbezogen hat, und ich wünsche der neuen Struktur viel Erfolg“, so Abiteboul. Luca De Meo: „Ich möchte mich herzlich bei Cyril für seinen unermüdlichen Einsatz bedanken, der das Renault F1 Team im Jahr 2016 auf das Podium geführt hat. Seine bemerkenswerte Arbeit in der F1 seit 2007 erlaubt uns positiv in die Zukunft zu blicken und mit einem starken Team die Podien zu erobern.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?