Audi-Logo

"Wir freuen uns über die Auszeichnung mit dem Lean Award, die unsere stabilen und schlanken Prozesse bestätigt", sagt der Werkleiter des Audi-Standorts Neckarsulm Helmut Stettner. Bild: Audi

AUTOMOBIL PRODUKTION und die Unternehmensberatung Agamus Consult zeichnen mit dem Preis jährlich Fertigungen aus, die Produktionsfaktoren besonders effizient einsetzen. Die Verleihung findet im Rahmen des Automotive Lean Production Kongress am 29. und 30. November im Bosch-Werk Blaichach statt.

"Wir freuen uns über die Auszeichnung mit dem Lean Award, die unsere stabilen und schlanken Prozesse bestätigt", sagt Helmut Stettner, Werkleiter des Audi-Standorts Neckarsulm. "Auf dem Weg zur intelligenten Fabrik der Zukunft – der Smart Factory – optimieren wir uns stetig. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern erarbeiten wir Lösungen, die die Qualität und Produktivität nachhaltig steigern und uns helfen, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern."

Audi Neckarsulm ist das komplexeste Werk im Volkswagen-Konzern und verarbeitet insgesamt mehr als 56.000 Bauteile von rund 1.200 Lieferanten aus der ganzen Welt. Diese Vielfalt zu beherrschen ist für die Neckarsulmer Experten nur durch sichere und effiziente Abläufe möglich. Daher fertigt der Standort über die komplette Prozesskette nach den Standards des Audi Produktionssystems. Dieses entwickelt sich gerade zu einem ganzheitlichen Unternehmenssystem weiter. "Wir interpretieren und definieren mit ihm Lean neu", sagt Dieter Braun, Leiter Produktionssteuerung und Werklogistik bei Audi Neckarsulm. "Indem wir die Lean-Prinzipien des Audi Produktionssystems und die Chancen der Digitalisierung ideal miteinander kombinieren, gelingt uns der nächste Produktivitätssprung. Big Data und die gewinnbringende Vernetzung von Daten sind dabei Schlüsselfaktoren."

Die Jury lobte vor allem das weiterentwickelte Perlenkettenprinzip. Werner Geiger, Geschäftsführer Agamus Consult: „Von den vielen Lösungen für mehr Effizienz im Audi-Werk Neckarsulm ist die Methodik der Perlenkette das Highlight. Mit der weiterentwickelten Perlenkette gelingt es dem Werk, die Zeitspreizungen in der Montage infolge der hohen Vielfalt Kommunikation Neckarsulm an Derivaten und Ausstattungen besser zu beherrschen. Zufriedene Mitarbeiter sowie eine höhere Qualität und Produktivität sind die messbare Folge.“

Aus 1,93 Billionen Möglichkeiten errechnet ein Algorithmus die beste Reihenfolge für jede Montagelinie. So wird sechs Tage im Voraus eine verbindliche und exakte Auftragsreihenfolge festgelegt – das Perlenkettenprinzip. Der Algorithmus nutzt die Informationen über bestellte Autos und berücksichtigt dabei den daraus resultierenden Aufwand für die Mitarbeiter an allen Arbeitsplätzen, um sie optimal auszulasten.

AUTOMOBIL PRODUKTION und Agamus Consult prämieren mittlerweile zum elften Mal besonders effizient arbeitende Werke und Unternehmen, die sich dem europäischen Wettbewerb zum Thema Lean und Managementsysteme stellen. Das Motto des Awards: „Von den Besten lernen“.