Lexus NX 300 Hybrid: Jeder zweite Wagen der Japaner wird in den USA oder Kanada verkauft. Bild: Lexus

Lexus NX 300 Hybrid: Jeder zweite Wagen der Japaner wird in den USA oder Kanada verkauft. Bild: Lexus

| von Frank Volk

Lexus konnte im ersten Halbjahr 2016 weltweit 320.000 Autos verkaufen. Damit steigt der Absatz im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr um 5 Prozent. Besonders erfolgreich war das Unternehmen in China, Südamerika und Asien. Dort steigerte Lexus seinen Absatz um zweistellige Prozentbeträge. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich bei den Kunden vor allem die Modelle LX, RX und ES.

Enttäuschend liefen dagegen die Verkäufe in Nordamerika. Die Anzahl der verkauften Fahrzeuge fiel dort um 4 Prozent auf 162.00 Einheiten. Gerade dieser Markt stellt für Lexus den jedoch den Kern des Geschäfts dar. Jeder zweite Wagen der Japaner wird in den USA oder Kanada verkauft. Die Experten von IHS Automotive erwarten für das gesamte Jahr einen Absatz von 630.000 Fahrzeugen. Dies stellt ein Wachstum von lediglich 0,3 Prozent dar.

Fotoshow Lexus RC: Mit Turbo und Hybrid auf Kundenjagd