LG-Chem_Batterien_Eelktromobilität

LG Chem sieht mit Reichweiten von über 300 Kilometer den Durchbruch für Elektromobilität gekommen und will in den nächsten vier Jahren zum Weltmarktführer bei EV-Batterien aufsteigen. Bild: LG Chem

Lee Woong-Beom, Präsident von LG Chem, zeiget sich gegenüber Korea JongAng Daily extrem zuversichtlich was die weitere Entwicklung der Elektromobilität und damit auch das eigene Geschäft mit Lithium-Ionen-Batterien anbelangt. Einen wesentlichen Faktor sieht der Manager in den nun kommenden Batterien der zweiten Generation, die Reichweiten von über 300 Kilometer je Ladung ermöglichen. Das werde das Wachstum des E-Auto-Marktes ganz erheblich beschleunigen. Selbst strebe man die weltweite Nummer 1 in den Feldern Technologie, Umsatz und Profitabilität an. Als Umsatzziel nannte Lee Wong-Beom umgerechnet rund 6,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020.

Um diesen Ziel zu erreichen, investieren die Südkoreaner massiv in Forschung und Entwicklung sowie in den Aufbau weiterer Produktionskapazitäten. Erst kürzlich hatte LG Chem den Bau einer neuen Batteriefabrik in Wroclaw / Polen angekündigt. Dort sollen jährlich rund 230.000 Batterien für den europäischen EV-Markt produziert werden. Weitere Batteriefabriken unterhält das Unternehmen in Ochang /Südkorea, Michigan / USA und Nanjing / China. Als nächstes  Entwicklungsziel nannte der LG Chem-Chef 500 Kilometer Reichweite bei einer Ladezeit von unter 20 Minuten.