Wie Volvo mitteilt, soll das neue Modell auf der Common Modular Architecture (CMA) basieren, die die Schweden zusammen mit der chinesischen Geely entwickelt. Von China aus will der OEM sein erstes rein elektrische Modell weltweit exportieren.

„Volvo unterstützt den Fünfjahres-Plan der chinesischen Regierung für eine Verbesserung der Luftqualität. Dies deckt sich vollständig mit unseren Grundwerten: Schonung der Umwelt, Qualität und Sicherheit“, erläutert Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars.

Bis zum Jahr 2025 plant der Hersteller weltweit eine Million elektrifizierte Volvo-Modelle auf die Straßen zu bringen – vollelektrische Autos sowie Hybridfahrzeuge. Das Unternehmen entwickelt unter anderem auch ein vollelektrisch betriebenes Fahrzeug auf Basis seiner skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) für größere Modelle und plant künftig in jeder Baureihe ein Modell mit Plug-in-Hybridantrieb.

Volvo verfügt in China über drei Produktionsstandorte: In Daqing werden die Modelle der Volvo 90er, in Chengdu die Volvo 60er und in Luqiao zukünftig die Volvo 40er Reihe produziert.