Magna Assembly BMW 5er

Bei Magna in Graz wird die Serienfertigung nach Ostern wieder aufgenommen. Bild: Magna

| von Götz Fuchslocher

Wie Magna mitteilt, nimmt das Unternehmen die Fahrzeugproduktion in Graz gestaffelt wieder auf. Man beobachte die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und die möglichen Auswirkungen weiterhin sehr genau und richte seine Geschäftstätigkeit danach aus. Darüber evaluiere man im täglichen Austausch mit den Kunden, zu welchem Zeitpunkt die ausgesetzte Produktion wieder aufgenommen werden könne.

Als ein Ergebnis dieser täglichen Kommunikation zwischen Magna und seinen Kunden habe man jetzt beschlossen, die Produktfertigung in Graz gestaffelt wieder aufzunehmen. "So starten wir mit einer kleinen Mannschaft am 6. April im Prototypenbau, gefolgt von der Wiederaufnahme der Serienfertigung nach Ostern bis hin zur bereits kommunizierten Produktion der Fahrzeuge für unsere Kunden BMW Group und JLR am 20. April 2020", teilt das Unternehmen mit.

Parallel zum Wiederanlauf der Fahrzeugproduktion werden weitere Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter eingeleitet. Zu diesen zählen etwa das Tragen von Schutzmasken während des Aufenthalts im Werk, das Aufstellen von Schutzwänden in Pausenräumen, das Erhöhen der Anzahl von Desinfektionsspendern. Zudem werden Logistik-Mitarbeiter verpflichtet Einmalhandschuhe zu tragen. Weiter heißt es, zur Kommunikation werde es Videos und Informationen auf dem gesamten Werksgelände geben.