Magna - Michigan Elektronikfertigung

Magna hat in Troy / Michigan einen neuen Standort eröffnet, der insbesondere für den Bereich Fahrerassistenzsysteme neue Kapazitäten bietet. Bild: Magna

| von Stefan Grundhoff

Das neue Magna-Werk in Troy bündelt mit seiner Größe von 230.000 Quadratmetern dabei die Aktivitäten von drei getrennten Standorten in der Umgebung. Damit will das Unternehmen den Einsatz zukünftiger Technologien wie Fahrerassistenzsysteme, fortschrittliche Robotik und Mikro- LED-Beleuchtung nennenswert beschleunigen. „Wir bieten Funktionen zur Verbesserung des täglichen Pendelverkehrs und zur Erhöhung der Sicherheit", so Magna-CTO Swamy Kotagiri, „angesichts der Aufregung um autonome Fahrzeuge und ihres Potenzials, Autounfälle zu vermeiden, kann es leicht sein, den Weg zu völliger Autonomie in den heutigen Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen zu vergessen."

Der neue Standort ist Teil der Magna Electronics Holly Division und liefert derzeit ADAS-Komponenten an mehr als 330 Standorte weltweit. Magna Rohinni Automotive, ein Joint Venture, das ultradünne, flexible Micro-LED-Beleuchtungslösungen für den Automobilmarkt entwickelt, befindet sich ebenfalls in dem neuen Komplex.