Magneti Marelli

Der Verkauf von Magneti Marelli gestaltet sich nach wie vor schwierig. Bild: Magneti Marelli

Calsonic ist seit Monaten in Verhandlungen mit Fiat Chrysler Automobiles und hat sich zur Finanzierung an die japanischen Banken Nomura sowie Mizuho gewandt. Reuters zufolge hat Calsonic ein Angebot in Höhe von 5,8 Milliarden Euro für die völlige Übernahme von Magneti Marelli unterbreitet.

Dadurch würde eine Lieferantengruppe entstehen, die einen Jahresumsatz von etwa 18,8 Milliarden US Dollar generiert und später an der Börse gehandelt werden könnte. Bisher soll jedoch noch keine endgültige Einigung über den Kauf erzielt worden sein, worauf sich der von FCA geplante Magneti-Verkauf in 2019 verzögern könnte.