MAN Übernahme Piech Pachta-Reyhofen

VW-Patriarch Piech hat es geschafft. Mit dem Beherrschungsvertrag hat Volkswagen die volle Kontrolle über den Münchener Nutzfahrzeughersteller MAN. - Bild: MAN

Nun ist es offiziell: Europas größter Autobauer hat künftig Zugriff auf die Kasse des Nutzfahrzeugherstellers MAN. Die MAN-Aktionäre stimmten am späten Donnerstagabend während der Hauptversammlung mit 98,47 Prozent für den Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag mit Volkswagen. Die Entscheidung war jedoch reine Formalität, da die Wolfsburger bereits mehr als 75 Prozent der Stimmrechte inne haben.

Münchener Lkw-Bauer verliert seine Selbstständigkeit

Das Hauptaugenmerk der Aktionäre lag während der Hauptversammlung vor allem auf der Höhe der von Volkswagen gebotenen Abfindung, die mit 80,89 Euro pro Stamm- und Vorzugsaktie unter dem aktuellen Börsenkurs liegt. Vor allem Wirtschaftsjuristen hatten den Tag über eine ganze Reihe detaillierter Fragen zum Bewertungsgutachten, das dem Abfindungsangebot von Volkswagen zugrunde liegt, gestellt.

Auf MAN könnten aber noch Verfahren zukommen, in denen einige der verbleibenden Aktionäre eine höhere Abfindung erstreiten wollen. So verwies der Düsseldorfer Anwalt Peter Dreier darauf, möglicherweise ein Spruchverfahren im Namen seiner Mandanten anstreben zu wollen. Allein Dreier hatte in der ersten Fragerunde mehr als 70 Fragen an Vorstand und Aufsichtsrat gerichtet.

Beschluß könnte ein juristisches Nachspiel haben

Aufsichtsratsvorsitzender Ferdinand Piech äußerte sich während der Hauptversammlung, dass er davon ausgehe, einige der längeren Redner noch einmal vor Gericht wiederzusehen.

Volkswagen will künftig im Verbund mit Scania, MAN und der eigenen Nutzfahrzeugsparte Wettbewerber wie Volvo und den weltgrößten Lkw-Hersteller Daimler angreifen. Synergien von 200 Millionen Euro sollen in der Beschaffung und Entwicklung gehoben werden. VW-Patriarch Piech hat über Jahre hinweg an diesem Plan gebastelt.

Alle Beiträge zu den Stichworten MAN Volkswagen

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke