Pachta-Reyhofen

Pachta-Reyhofen: Wir sind sehr zuversichtlich, die Zustimmung für die geplante Allianz zu erhalten. - Bild: MAN

Es sei aber schwierig, den Zeitrahmen für eine Entscheidung durch die Europäische Kommission vorherzusagen, sagte MAN-CEO Georg Pachta-Reyhofen am Montag. MAN habe sich bereits im Jahr 2006 mögliche wettbewerbliche Aspekte angesehen, als das Unternehmen eine Offerte für Scania abgegeben hat. Die Marktanteile seien heute mit denen in 2006 vergleichbar.

Europäischer Markt mit zweistelligen Wachstumsraten

Zum Geschäftsumfeld sagte Pachta-Reyhofen, dass sich das dynamische operative Umfeld der ersten drei Monate des Jahres im zweiten Quartal fortgesetzt habe. Der europäische Lkw-Markt könnte 2011 um 25 bis 30 Prozent wachsen. Damit gibt sich der MAN-Manager ähnlich optimistisch wie Daimler-Truck-Vorstand Andreas Renschler, der sich am Berichtstag ebenfalls zuversichtlich geäußert hat.

In Brasilien nehme die Nachfrage nach Lkw zu und es gebe keine Anzeichen für eine Abschwächung. MAN baue die lokale Fertigung in dem Land auf über 80.000 Fahrzeuge im Jahr aus und könnte auch eine Erhöhung auf über 90.000 Einheiten in Erwägung ziehen, sofern der Markt weiter wachse, so Pachta-Reyhofen.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke