Lamborghini-Messestand

Bei den Ultra-Premium- oder Luxusmarken gibt es bis 2025 kaum Elektroautos. Bild: Lamborghini

Während der Volkswagen-Konzern bis zum Jahre 2022 insgesamt 80 Elektrofahrzeuge für alle seine Marken anbieten will, sind es bei Mercedes gerade einmal zehn Elektrofahrzeuge in seiner EQ-Reihe. Die i-Reihe von BMW ist mit insgesamt zwölf batterieelektrischen Fahrzeugen auf ähnlichem Niveau.

Die Angebote der Ultra-Premium-Marken scheinen sich dabei noch langsamer zu entwickeln. Laut den aktuellen Modellplananalysen von IHS Markit wird es bis 2022 nur acht Ultra-Premium-Typenschilder für Elektrofahrzeuge geben: drei McLaren, drei Maserati, einen Lagonda und eine vollelektrische Variante des Rolls-Royce Phantom. Bis 2025 wird diese Zahl der E-Fahrzeuge nur auf neun ansteigen, wobei ein Bentley-Elektro-CUV und ein weiterer Lagonda hinzukommen werden, während die Produktion der prognostizierten McLaren-Superserie EV zu diesem Zeitpunkt beendet sein wird.

 

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?