Seat China

Chinesisches Joint Venture JAC Volkswagen festigt Strategie von SEAT für Markteintritt in China. Die entsprechende Vereinbarung wurde nun im spanischen Martorell unterzeichnet. V.l.n.r.: Vorstandsvorsitzender von SEAT Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG Dr. Herbert Diess, Volkswagen Group China CEO Dr. Stephan Wöllenstein, Gouverneur der Provinz Anhui Li Jinbin und JAC-Präsident An Jin. Bild: VW

Der Volkswagen Konzern baut sein Geschäft auf seinem zweiten Heimatmarkt China aus. Die Volkswagen Group China, Seat und der chinesische Hersteller JAC, die zusammen das Joint Venture JAC Volkswagen bilden, planen, dass die spanische Marke Seat in den nächsten zwei bis drei Jahren auf den chinesischen Markt kommt. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt im spanischen Martorell beim Besuch einer chinesischen Regierungsdelegation der Provinz Anhui unterzeichnet.

Die Provinzhauptstadt Hefei ist Sitz von JAC Volkswagen. Das 2017 gegründete Joint Venture konzentriert sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung reiner Batteriefahrzeuge. China nimmt bei der globalen Transformation des Volkswagen Konzerns und dem damit verbundenen Dekarbonisierungsprogramm eine zentrale Rolle ein. Bereits dieses Jahr wird das Angebot an elektrifizierten Fahrzeugen ausgeweitet. Bis 2028 soll mehr als die Hälfte der vom Konzern geplanten 22 Millionen E-Autos in China produziert werden. Ziel ist es, im Jahr 2025 rund 1,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge, meist reine E-Autos, an Kunden auszuliefern.

Das zum Joint Venture gehörende R&D Center in Hefei ist ein wichtiger Baustein, um künftige Mobilitätslösungen für den chinesischen Markt zu entwickeln. Zudem stellt es Ressourcen für die Mitentwicklung von Batteriefahrzeugen und -komponenten bereit. Das Center befindet sich derzeit im Bau und wird voraussichtlich im Jahr 2021 öffnen. Darüber hinaus ist geplant, dass JAC und SEAT eine eigene Plattform für kleinere E-Autos entwickeln.

Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und SEAT-Aufsichtsratsvorsitzender: „Durch die enge Zusammenarbeit von SEAT und JAC können wir auf dem weltgrößten Markt für Elektromobilität Synergien schaffen, die unsere Marktabdeckung deutlich vergrößern. Gerade das Segment der kleineren E-Autos wächst rasant und bietet viel Potential.“ 

Luca de Meo, der Vorstandsvorsitzende von SEAT unterstrich: „Die Unterzeichnung der Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für den strategischen Globalisierungsplan von SEAT. Mit dem Eintritt in den chinesischen Markt sichern wir die Zukunft des Unternehmens und gleichzeitig den weiteren Ausbau der Elektromobilität. Auf diesem Gebiet setzt China den Maßstab.”