Mazda: zwei Prozent Marktanteil 1

Mit 5.210 Pkw-Neuzulassungen in einem Gesamtmarkt von geschätzten 255.000 Einheiten erreichte der japanische Automobilhersteller im neunten Monat des Jahres einen Zuwachs in den Verkäufen um knapp 25 Prozent gegenüber dem Vormonat (Marktanteil August 2010: 1,64 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf von Januar bis September konnte Mazda in Deutschland über 36.200 Fahrzeuge absetzen.

Als erfolgreichstes Modell im Monat September liegt der Kompaktwagen Mazda3 an der Verkaufsspitze mit 1.437 verkauften Fahrzeugen, dicht gefolgt vom Mittelklässler Mazda6 mit 1.184 Neuzulassungen. Beide weisen das beste Resultat seit zwölf Monaten auf. Zum Verkaufserfolg trugen auch die neuen, mit besonders viel Zoom-Zoom Spirit ausgestatteten „90th Anniversary“ Sondermodelle des Mazda2, Mazda3 und Mazda6 erfolgreich bei.

Positive Zahlen kann Mazda erneut für die größeren Baureihen oberhalb des Mazda3 vermelden. Insbesondere der Mazda Crossover-SUV CX-7 erreichte mit 489 Einheiten das beste Ergebnis seit Markteinführung. Und der Mazda5 erzielte das drittbeste Verkaufsresultat innerhalb der letzten 18 Monate mit 980 Verkäufen.

„Mazda ist im Aufschwung. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir es geschafft, im September unser zweitbestes Verkaufsergebnis in diesem Jahr und einen Marktanteil von rund zwei Prozent zu erreichen“, so Josef A. Schmid, Geschäftsführer Mazda Motors Deutschland GmbH. „Und vor uns liegt die wichtige Markteinführung des neuen Mazda5 sowie des überarbeiteten Mazda2 am 16./17. Oktober. Ich bin mir sicher, dass beide Modelle in den nächsten Monaten weitere wichtige Impulse im Verkauf setzen werden.“