Mercedes-AMG wurde für sein ausgeklügeltes Logistik-Konzept prämiert. – Bild: Daimler

Mercedes-AMG wurde für sein ausgeklügeltes Logistik-Konzept prämiert. – Bild: Daimler

Die Neuausrichtung der Logistik der Mercedes-AMG startete bereits 2011. So wurde am Standort Affalterbach ein neues Zentrum für die Entwicklungslogistik errichtet. Die Konzipierung erfolgte nach der sogenannten “AMG Green Performance Strategy”. Beispielsweise sorgt eine Brennstoffzelle mit sehr hohem Wirkungsgrad für die Wärme-, Kälte- und Stromerzeugung im Gebäude.

Durch die Zentralisierung gelang es, die Anzahl der Transporte insgesamt zu reduzieren und dadurch die Straßen rund ums Werk zu entlasten. Gleichzeitig nahmen die Motorenspezialisten in Marbach ein zentrales Lager für die Produktionslogistik in Betrieb, das die bisherigen acht Lager in der Region ersetzt und die Lagerkapazität erweitert. Eine Kooperation mit einem externen Dienstleister sorgte für zusätzliche Entlastung.

Darüber hinaus sind heute zusätzliche, produktionsnahe Lagerflächen vorhanden. Dadurch konnte AMG die Durchlaufzeit der Motoren reduzieren. Parallel führte das Unternehmen eine zentrale IT-Schnittstelle ein, über die interne Kunden und die Lagerlogistik kommunizieren.

Der Deutsche Logistik-Preis wird seit 1984 von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) vergeben.

Alle Beiträge zum Stichwort Daimler

Gabriel Pankow / Quelle: Daimler