Mercedes-Benz Vans Sprinter USA

Globales Produktionsnetzwerk: Mercedes-Benz Vans eröffnet neues Sprinter-Werk in North Charleston, USA - Amazon wird weltweit größter Sprinter-Kunde. Bild: Daimler AG

Nach rund zweijähriger Bauzeit hat Mercedes-Benz Vans jetzt sein neues Werk in North Charleston im US-Bundesstaat South Carolina in Betrieb genommen. Im Rahmen der Strategie „Mercedes-Benz Vans goes global“ investierte die Transportersparte rund 500 Millionen US-Dollar in das neue Werk mit eigenem Karosserierohbau, Lackierung und Endmontage. Zum Produktionsstart sind derzeit mehr als 900 Mitarbeiter in North Charleston beschäftigt. Bis zum Jahr 2020 soll die Belegschaft noch auf bis zu 1.300 Mitarbeiter anwachsen. Bislang wurden die Mercedes-Benz Sprinter für den nordamerikanischen Markt in Deutschland gefertigt. Aufgrund hoher Importzölle werden diese allerdings in einem aufwändigen Verfahren teilzerlegt und seit 2006 am Standort in North Charleston remontiert. Mit dem neuen Werk und den Fahrzeugen „made in USA“ kann das Geschäftsfeld die wachsende Nachfrage der nord­amerikanischen Kunden künftig deutlich wirtschaftlicher bedienen und die Lieferzeiten auf diesem Markt signifikant reduzieren.Der erster neue Sprinter geht an Amazon: im Rahmen einer neuen Partnerschaft erweitert Amazon seine Lieferflotte in den USA um 20.000 Vans von Mercedes-Benz - damit wird der Online-Händler zum weltweit größten Sprinter-Kunden.

 

Mercedes-Benz Vans Sprinter-Werk in North Charleston, USA
Mercedes-Benz Vans eröffnet neues Sprinter-Werk in North Charleston, USA. Das neue Werk in North Charleston umfasst eine Gesamtfläche von mehr als 900.000 m2 - eine Verdreifachung der bisherigen Fläche. Bild: Daimler AG

Das neue Werk in North Charleston umfasst eine Gesamtfläche von mehr als 900.000 m2 - eine Verdreifachung der bisherigen Fläche. Die bebauten Produktions- und Verwaltungsflächen umfassen 167.000 m2 und werden durch Frei- und Logistikflächen ergänzt. „Die USA sind schon heute der zweitgrößte Markt für unseren Sprinter. Mit dem neuen, hochmodernen Produktionsstandort direkt vor Ort können wir unsere Kunden in Nordamerika künftig noch schneller und flexibler beliefern und so das dynamische Marktpotential besser ausschöpfen. Das macht unser neues Werk in North Charleston zu einem zentralen Baustein der Wachstumsstrategie ‚Mercedes-Benz Vans goes global‘,“ sagte Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, anlässlich der Eröffnung. „Das neue Werk in North Charleston komplettiert unser weltweites Produktionsnetzwerk und ist in jeder Hinsicht auf dem neuesten Stand der Technik. Ein besonderes Augenmerk lag auf hoher Flexibilität, um schnell auf aktuelle Entwicklungen und sich verändernde Kundenwünsche reagieren zu können. Gleichzeitig steht es für höchste Qualität auf Basis unseres bewährten Mercedes-Benz Produktionssystems,“ so Frank Klein, Leiter Operations Mercedes-Benz Vans.