Mercedes-Benz startet GLA-Produktion in Sindelfingen

Die Innovationsfabrik im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen: Der Standortverantwortliche und Leiter der Produktion Michael Bauer (links) und der Betriebsratsvorsitzende Ergun Lümali (rechts) feiern mit der Mannschaft den Anlauf des Kompakt-SUV GLA. Bild_ daimler

Das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen ist das Kompetenzzentrum für Fahrzeuge der Ober- und Luxusklasse sowie Lead-Werk für die Produktion der S- und E-Klasse Baureihe. Mit dem Startschuss für den GLA, der bereits seit 2013 in Rastatt und seit 2015 am chinesischen Produktionsstandort bei Beijing Benz Automotive Corporation (BBAC) in Peking vom Band läuft, wird in Sindelfingen erstmals ein Kompaktfahrzeug mit Frontantrieb produziert. Als Hauptproduktionsstandort des GLA sowie der A- und B-Klasse sei Rastatt hoch ausgelastet, heißt es dazu. Durch die Fertigung des Fahrzeugs in Sindelfingen schaffe man bis zum Ende des Produktlebenszyklus zusätzliche Kapazitäten. Am Standort werden künftig auch Elektrofahrzeuge der neuen Produkt- und Technologiemarke EQ produziert.

Die Fertigung des Kompakt-SUV GLA im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen gibt den Startschuss für das Pilotprojekt Innovationsfabrik. Neue Produktionstechnologien, die später die Factory 56 auszeichnen - laut Daimler eine der modernsten Automobilproduktionen der Welt - werden in der Innovationsfabrik bereits vorab getestet: Von Industrie 4.0-Lösungen bis hin zur Arbeitsorganisation mit flexiblen Arbeitszeitmodellen soll das Projekt beinahe alle Aspekte einer zukunftsweisenden Produktion umfassen. „Mit dem GLA produziert das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen erstmals auch ein Kompaktmodell und stellt seine hohe Flexibilität unter Beweis. Durch das Pilotprojekt ‚Innovationsfabrik‘ gestalten wir die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz Cars mit. Gleichzeitig unterstützen wir unser globales Produktionsnetzwerk, indem wir kurzfristig zusätzliche Kapazitäten bereitstellen. Unsere Mitarbeiter leisten dabei mit ihrer langjährigen Erfahrung und hohen Motivation einen wichtigen Beitrag“, sagt der Standortverantwortliche und Leiter der Produktion Michael Bauer.

Der Betriebsratsvorsitzende Ergun Lümali ergänzt: „Wir haben eine hochqualifizierte Mannschaft, die in der Lage ist, Auftragsspitzen in der Produktion des GLA abzufangen. Somit wird Sindelfingen seiner Rolle als Innovations- und Kompetenzzentrum für neue Technologien gerecht. Wir, die Betriebsräte, kommen unserem Ziel, mehr Fahrzeuge in Sindelfingen zu produzieren, ein großes Stück näher. Es ist unser Bestreben, den Standort für die Herausforderungen der Zukunft zu wappnen und die Beschäftigung zu sichern. Es freut mich, dass wir durch unsere Bemühungen den Standort für unsere Kolleginnen und Kollegen zukunftsfähig gemacht haben.“