Mercedes GLA

Mercedes konnte den Absatz des GLA in China verdoppeln. Bild: Daimler

Seit Jahresbeginn konnten die Schwaben 818.175 Fahrzeuge verkaufen – ebenfalls ein neuer Rekord für das Unternehmen. „Unser zweistelliges Wachstum in Europa und Asien-Pazifik hat entscheidend zum guten Absatzergebnis von Mercedes-Benz im Mai beigetragen“, sagt Mercedes‘ Chef-Vertriebler Ola Källenius und kündigt an: „Und wir haben noch viel vor. Nach dem starken Anlauf der E-Klasse Limousine in Europa präsentieren wir jetzt das neue E-Klasse T-Modell erstmals der Öffentlichkeit. “

In Europa stieg der Absatz dank einem Plus von 14,2 Prozent auf 74.268 Einheiten im Mai. Dazu beigetragen hat vor allem das zweistellige Wachstum in den Märkten Großbritannien, Italien, Spanien und Belgien. Auf dem Heimatmarkt Deutschland gingen 23.343 Fahrzeuge an Kunden (+4,9%).

In der Region Asien-Pazifik hat Mercedes-Benz im Mai 57.438 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben, ein Plus von 24,2 Prozent. Auf dem größten Markt China konnte Mercedes mit über 38.000 abgesetzten Fahrzeugen einen neuen Bestwert verbuchen (+38,9%). Besonders beliebt bei den chinesischen Kunden war der GLA. Den Absatz des kompakten SUV konnte der Hersteller im Reich der Mitte verdoppeln.

In der NAFTA-Region setzten die Stuttgarter im Mai 34.323 Autos ab. 29.299 Fahrzeuge wurden davon an Kunden in den USA ausgeliefert. Dort Mercedes im Mai die Marktführerschaft unter den Premiumherstellern inne.