Daimler_Mercedes-Benz_Produktonsstart GLC Coupe_2016

Produktionsstart in Bremen: Produktionsvorstand Markus Schäfer (rechts), Peter Theurer (Standortverantwortlicher MB-Werk Bremen, 3.v.r.) und Michael Peters, Betriebsratschef des Werks (2.v.r) mit der Mannschaft beim Bandanlauf des GLC Coupés. Bild: Mercedes-Benz

Das GLC Coupé ist das zweite komplett neue Modell, das im Jahr 2016 im Werk Bremen anläuft. Mit dem Ableger des GLC steigt das Produktportfolio dort auf noch nicht dagewesene 10 Modelle. Entsprechend heiß läuft die Produktion im Leadwerk der C-Klasse und des GLC. Zwar gab es von Daimler keine konkreten Produktionszahlen, eine Sprecherin bestätigte aber: "Das Werk ist weiter hoch ausgelastet". In zwei der drei Montagehallen wird im 3-Schichtbetrieb gearbeitet. Vor allem bei der SUV-Variante der C-Klasse, dem GLC, kommt die Fertigung der Nachfrage kaum hinterher. GLC-Käufer müssen sich monatelang bis zur Auslieferung ihrer Fahrzeuge gedulden.

Markus Schäfer, bei Mercedes-Benz Cars Produktion und Supply Chain Management verantwortlich, bezeichnete den Produktionsstart des Modells als wichtigen Baustein für die weitere Wachstumsstrategie, bei der Mercedes stark auf SUV setzt. Mit dem weiteren Modell werde auch das Werk Bremen als Hauptproduktionsstandort der C-Klasse-Baureihe weiter gestärkt. Die Mannschaft in Bremen mache einen "tollen Job", betonte Schäfer.

 

Fotoshow zum Mercedes GLC Coupé

  • Die Erwartungen an den Mercedes GLC Coupé sind groß. Bild: press-inform / Mercedes

    Die Erwartungen an den Mercedes GLC Coupé sind groß. Bild: press-inform / Mercedes

  • Die Coupévariante ist 4,73 Meter lang. Bild: press-inform / Mercedes

    Die Coupévariante ist 4,73 Meter lang. Bild: press-inform / Mercedes

  • Die Erwartungen an das Auto sind groß. Bild: press-inform / Mercedes

    Die Erwartungen an das Auto sind groß. Bild: press-inform / Mercedes

  • 1,7 Tonnen ist das neue Auto der Schwaben schwer. Bild: press-inform / Mercedes

    1,7 Tonnen ist das neue Auto der Schwaben schwer. Bild: press-inform / Mercedes

  • Das Ladevolumen des Sternen-Coupés liegt zwischen 491 und 1.205 Litern. Bild: press-inform / Mercedes

    Das Ladevolumen des Sternen-Coupés liegt zwischen 491 und 1.205 Litern. Bild: press-inform / Mercedes

  • Er kombiniert gekonnt die visuellen Gene des größeren GLE Coupé mit denen des GLC. Bild: press-inform / Mercedes

    Er kombiniert gekonnt die visuellen Gene des größeren GLE Coupé mit denen des GLC. Bild: press-inform / Mercedes

  • Das Heck nimmt nennenswerte Anleihen bei den aktuellen Mercedes-Coupés. Bild: press-inform / Mercedes

    Das Heck nimmt nennenswerte Anleihen bei den aktuellen Mercedes-Coupés. Bild: press-inform / Mercedes

  • Serienmäßig bietet das GLC Coupé ein Sportfahrwerk mit fünf verschiedenen Fahrprogrammen. Bild: press-inform / Mercedes

    Serienmäßig bietet das GLC Coupé ein Sportfahrwerk mit fünf verschiedenen Fahrprogrammen. Bild: press-inform / Mercedes

  • Wer es noch dynamischer mag, kann sich für das Fahrwerk Dynamik Body Control entscheiden. Bild: press-inform / Mercedes

    Wer es noch dynamischer mag, kann sich für das Fahrwerk Dynamik Body Control entscheiden. Bild: press-inform / Mercedes

  • Das Fahrwerk Dynamik Body Control hat eine Stahlfederung und verstellbare Dämpfer. Bild: press-inform / Mercedes

    Das Fahrwerk Dynamik Body Control hat eine Stahlfederung und verstellbare Dämpfer. Bild: press-inform / Mercedes

  • Auch die emotionaler gezeichnete Schlagheckvariante kann sich optisch wie technisch sehen lassen. Bild: press-inform / Mercedes

    Auch die emotionaler gezeichnete Schlagheckvariante kann sich optisch wie technisch sehen lassen. Bild: press-inform / Mercedes

  • Der Einstiegspreis für den Mercedes GLC 250 liegt bei 44.500 Euro. Bild: press-inform / Mercedes

    Der Einstiegspreis für den Mercedes GLC 250 liegt bei 44.500 Euro. Bild: press-inform / Mercedes

  • Alle Modelle verfügen serienmäßig über Allradantrieb und eine Getriebeautomatik mit sieben bzw. neun Stufen. Bild: press-inform / Mercedes

    Alle Modelle verfügen serienmäßig über Allradantrieb und eine Getriebeautomatik mit sieben bzw. neun Stufen. Bild: press-inform / Mercedes

  • Die Front präsentiert sich im bekannten SUV-Design. Bild: press-inform / Mercedes

    Die Front präsentiert sich im bekannten SUV-Design. Bild: press-inform / Mercedes

  • Der Radstand wurde entsprechend erweitert und rustikalisiert. Bild: press-inform / Mercedes

    Der Radstand wurde entsprechend erweitert und rustikalisiert. Bild: press-inform / Mercedes

  • Jetzt gilt es emsig dem BMW X4 hinterherzuhecheln. Bild: press-inform / Mercedes

    Jetzt gilt es emsig dem BMW X4 hinterherzuhecheln. Bild: press-inform / Mercedes