Mercedes C 260 L in der Chinaversion: Bild: Daimler

Volldampf voraus: die Rekordfahrt von Mercedes am chinesischen Automarkt geht weiter. Bild: Daimler

53 Prozent Zuwachs im August, 53,2 Prozent im September. Mit den im vergangenen Jahr etabliertzen neuen Vertriebsstrukturen und neuen Modellen, überstrahlt die Marke mit dem Stern derzeit alle anderen Premiummarken auf dem größten Automarkt der Welt.

Experten wie die Analysten von IHS Automotive verweisen zwar immer wieder auf den hohen Nachholbedarf der Marke in China gegenüber BMW und insbesondere Marktführer Audi. Dennoch hat der Lauf der Stuttgarter inzwischen imponierende Ausmaße. Hatte man im Frühjahr, als die Wachstumsraten unter 30 Prozent lagen noch mit einer abflachenden Zuwachsrate gerechnet, startet die Marke seit Sommer erst so richtig durch. Vorläufiger Höhepunkt sind die 38.663 verkauften Autos im September – 53,2 Prozent mehr als im selben Monat des Vorjahres und das höchste Volumen, das Mercedes in China in einem Monat je erzielt hat. Mit dem starken September kommt die Daimler-Marke jetzt nach den ersten neun Monaten auf 266.287 verkaufte Autos, 30,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

Damit liegen die Schwaben immer noch deutlich hinter Audi. Die in China voraus fahrende VW-Premiumtochter schaffte nach mehreren Minusmonaten im September ein kleines Plus von 2,9 Prozent und liegt nach den ersten neun Monaten bei 414.411 verkauften Fahrzeugen. Das sind aber 0,3 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

Die September-Zahlen von BMW lagen am Freitag, 9. Oktober, 14 Uhr, noch nicht vor.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler China

Frank Volk