Mercedes-Benz S-Klasse breit

Die Mercedes S-Klasse konnte sich den Titel "Chinese Car of the Year" sichern. - Bild: Daimler

Während sich die Mercedes S-Klasse den Titel “Chinese Car of the Year” sicherte, holte Porsche mit dem 918 Spyder und dem Panamera E-Hybrid gleich zwei Titel. Die Auszeichnung für das “Car Design of the Year” ging an den Citroen DS5.

Die Ergebnisse spiegeln die Vorliebe der Chinesen für Auto-Luxus aus Deutschland wieder. Bereits in der Vorauswahl für die in den vier Kategorien “Car of the Year”, “Performance Car of the Year”, “Green Car of the Year” und “Car Design of the Year” durchgeführten Wahl, hatte sich ein starkes Ergebnis angekündigt. Während der Sieg der S-Klasse zum “Car of the Year” genauso vorhersehbar war wie der des Porsche 918 Spyder in der Kategorie “Performance Car of the Year”, setzte sich der Porsche Panamera E-Hybrid als “Green Car of the Year” etwas überraschend gegen den Lexus ES 300h durch.

Citroen DS5 verhindert den deutschen Total-Triumph

Den totalen Triumph der Deutschen bei der Preisverleihung am Donnerstagabend (21. November) im noblen Shangri-La Hotel in Guangzhou verhinderte der Citroen DS5, der bei der Wahl zum “Car Design of the Year” die Mercedes S-Klasse und Mercedes A-Klasse auf die Plätze verwies.

Die Entscheidung über die Preisvergabe wurde von einer zehnköpfigen Jury gefällt, der die bekanntesten und wichtigsten Autojournalisten Chinas angehören. Besetzt war diese unter anderem mit den Chefredakteuren von “China Auto Pictorial” und den China-Ausgaben der international vertretenen Magazine “Auto Motor und Sport”, “TopDriver” und “Car and Driver”.

Gewählt wurde das chinesische Auto des Jahres im Rahmen des ebenfalls zum ersten Mal stattfindenden China-Kongress der Branchenzeitschrift “AUTOMOBIL PRODUKTION”. Im Mittelpunkt des zweitägigen Kongresses steht die Entwicklung des chinesischen Marktes, die künftigen Trends dort und die speziellen Herausforderungen für Fahrzeugqualität und Fahrzeugproduktion.

Alle Beiträge zu den Stichworten Mercedes-Benz Porsche PSA Peugeot Citroen Lexus China

Frank Volk